Am Nachmittag des 29. August 2021 gegen 16.15 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 (BAB 4) in Fahrtrichtung Eisennach, kurz vor der Anschlussstelle Gera-Langenberg. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein polnischer PKW-Fahrer durch die Leitplanke und kam erst nach circa 200 Meter im Straßengraben zum Stehen. Der PKW-Fahrer kollidierte mit einem Autobahnschild und verletzte sich dabei schwer.

Der Rüstzug mit dem hauptamtlichen Kräften von der Feuerwache 1 sowie die Freiwillige Feuerwehr Gera-Mitte, die Freiwillige Feuerwehr Gera-Langenberg, ein Rettungswagen (RTW) der Berufsfeuerwehr und ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) kamen zum Einsatz.

Vor Ort sicherten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle und versorgten den Verletzten. Dieser wurde zur weiteren Behandlung in das SRH-Waldklinikum gebracht.

Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.


Bildquelle: bw.pictures

2021-08-29_VKU01.jpg
 
2021-08-29_VKU02.jpg
 
2021-08-29_VKU03.jpg
 
2021-08-29_VKU04.jpg
 
2021-08-29_VKU05.jpg
 
2021-08-29_VKU06.jpg
 
2021-08-29_VKU07.jpg
 
2021-08-29_VKU08.jpg
 
2021-08-29_VKU09.jpg
 
2021-08-29_VKU10.jpg
 
2021-08-29_VKU11.jpg
 
2021-08-29_VKU12.jpg
 
2021-08-29_VKU13.jpg
 
2021-08-29_VKU14.jpg