Der Löschzug der Berufsfeuerwehr Gera, sowie die Freiwillige Feuerwehr Gera Mitte erhielten am Donnerstagmorgen, dem 06. Juni 2019 gegen 7.45 Uhr, eine Alarmierung durch die Zentrale Leitstelle Ostthüringen mit dem Einsatzstichwort „Brand mittel/ Menschenleben in Gefahr".

Im 4. Obergeschoss des Gebäudes der Deutschen Rentenversicherung, bei der Firma DMS kam es aus bisher ungeklärten Gründen zu einem Brand in einer Toilette. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und erster Lageerkundung vermisste man zwei Rollstuhlfahrer. Daraufhin wurden weitere Kräfte der Freiwillige Feuerwehr Gera-Liebschwitz und der Freiwilligen Feuerwehr Langenberg nachalarmiert.

Die firmeneigenen Brandschutzhelfer hatten die betroffene Etage bereits vorbildlich evakuiert. Bei der Absprache mit dem Einsatzleiter konnte man aber melden, dass keine Personen mehr im Gebäude vermisst wurden. Insgesamt mussten 600 Menschen das Gebäude verlassen!

Im betroffenen Brandraum entwickelten sich hohe Temperaturen und eine starke Rauchentwicklung, die dem Angriffstrupp der Feuerwache 1 nur eine Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz und massiven Wassereinsatz ermöglichte.

Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.


Bildmaterial: Feuerwehr Gera / bw.pictures

2019-06-06_Brand01.jpg
  2019-06-06_Brand02.jpg
  2019-06-06_Brand03.jpg
  2019-06-06_Brand04.jpg
  2019-06-06_Brand05.jpg
  2019-06-06_Brand06.jpg
  2019-06-06_Brand07.jpg
  2019-06-06_Brand08.jpg
  2019-06-06_Brand09.jpg
  2019-06-06_Brand10.jpg
  2019-06-06_Brand11.jpg
  2019-06-06_Brand12.jpg
  2019-06-06_Brand13.jpg
  2019-06-06_Brand14.jpg
  2019-06-06_Brand15.jpg
  2019-06-06_Brand16.jpg
  2019-06-06_Brand17.jpg
  2019-06-06_Brand18.jpg
  2019-06-06_Brand19.jpg
  2019-06-06_Brand20.jpg