Ausbildungslager der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Liebschwitz 2016

 

Am Freitag, 28.10.2016, wurden um 18:30 Uhr die Kameradinnen und
Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Liebschwitz in die Keplerstraße zu einem Lagerbrand in die Firma Electronicon alarmiert.
Dies war auch gleichzeitig eine Brandschutzübung für die Angestellten und Arbeiter der Firma Electronicon. Im Rahmen des diesjährigen Ausbildungslager absolvierten sie die erste Einsatzübung und retteten 5 vermisste Personen.

Danach ging es zur Firma Auto Lippold,hier wurden vier vermisste Personen aus einem brennenden Keller gerettet. Das Ausbildungslager wurde zuvor um 16:30 Uhr mit der theoretischen Ausbildung begonnen.

Am Samstag, 29.10.2016, erfolgte um 8:00Uhr der Alarm zur dritten Einsatzübung in die Firma Rühmann Transporte in Meilitz. Hier ging es darum, 4 vermisste Personen aus einer brennenden Lagerhalle zu retten.
‎Nach einem Frühstück (Ein großes Dankeschön an alle Helfer) ging es weiter zur vierten Einsatzübung ins Stadtzentrum. In der Gagarinstraße mussten zwei bewusstlose Arbeiter aus einem Rückhaltebecken gerettet werden.

 

Gagarinstrasse

 

Nach dem Mittagessen ging es zur fünften Übung in die Firma Modedruck in der Reichsstraße. Hier wurden 5 Personen nach einer Explosion vermisst.

Gegen 14:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Gera-Liebschwitz, gemeinsam mit dem Katastrophen-Schutzzug II, zur ehemaligen Schule in die Elsterberger Straße nach Lusan alarmiert. Hier wurde ein Gebäudebrand simuliert, bei dem sieben Erwachsene und sieben Kinder vermisst wurden.

 

ehem. Schule, Gera-Lusan

 

Um 15:40 Uhr wurde auch diese Einsatzübung erfolgreich beendet.

Wir danken allen Einsatzkräften, Helfern und Unterstützern.

Donnerstag, 29. Juni 2017

Template Designed by LernVid.com

Headergrafik: Michael Hirschka / pixelio.de