Am 22.10.11 erfolgte ein Einsatzalarm um 13:38 Uhr für das Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Langenberg.
.
Eine Ölspur in der Langenberger Straße musste mit Bindemittel abgestumpft und anschließend aufgenommen werden. Der Verursacher ist unbekannt.

Ein Tanklöschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Mitte und zwei Löschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr wurden um 14:47 Uhr in die Gessentalstraße alarmiert. Heuballen waren in Brand geraten und mussten vollständig auseinander genommen werden, um an alle Glutnester zu gelangen.
 heuballen.jpg

Um 18:24 Uhr wurden zwei Löschfahrzeuge, eine Drehleiter und ein Einsatzleitfahrzeug der Berufsfeuerwehr sowie ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Liebschwitz in die Otto-Worms-Straße alarmiert. Rauchentwicklung aus einem Keller wurde in der Notrufmeldung  gesagt. Nach Brandrauch roch es auch im Keller. Zum Glück war es nur der Geruch von dem Kellerbrand, der sich am 11.10.2011 in besagten Keller ereignet hatte.

Um 21:14 Uhr rückte die Feuerwehr erneut zu einer Brandmeldung in die Leuchtenburgstraße aus. Alarmiert wurde ein Löschzug der Berufsfeuerwehr, das Löschfahrzeug aus Gera-Langenberg und die zuständige Ortsteilfeuerwehr Gera-Roschütz. In der Lageerkundung wurde festgestellt, dass im Hausflur ein Handfeuerlöscher, der mit Löschpulver gerfüllt war, ohne Grund abgeblasen wurde.
Im Ergebnis der Staubentwicklung musste eine Person mit Reizung der Atemwege durch den Rettungsdienst versorgt werden.
Montag, 19. November 2018

Template Designed by LernVid.com

Headergrafik: Michael Hirschka / pixelio.de