Am Donnerstag, den 29. April 2021 gegen 3.00 Uhr, wurden der Rüstzug der hauptamtlichen Kräfte und die Freiwillige Feuerwehr Gera-Mitte zu einem schweren Verkehrsunfall in die Straße des Friedens gerufen. Zeitgleich wurden mehrere Rettungswagen und ein Notarzt zur Unfallstelle alarmiert. 

Die Einsatzkräfte trafen vor Ort auf ein riesiges Trümmerfeld. Mehrere Bäume waren komplett gefällt, Straßenlaternen aus Beton umgestürzt, ein Stromkasten und eine Mauer völlig zerstört. Auf mehreren hundert Metern lagen Teile des Unfallwagens. Der Motorblock war herausgerissen und die Räder bis in die Seitenstraßen geschleudert.

Eine verletze Person saß am Straßenrand neben einem Baum, in dem noch die Tür des Wagens steckte. Zwei weitere Verletzte waren noch im Wrack eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit hydraulischen Gerät befreit werden. Schwerverletzt wurden sie in das SRH-Waldklinikum verbracht.

Am Unfall war ein Fahrzeug allein beteiligt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Die Straße war halbseitig gesperrt und es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen.


Bildquelle: Feuerwehr Gera

2021-04-29_VKU01.jpg
 
2021-04-29_VKU02.jpg
 
2021-04-29_VKU03.jpg
 
2021-04-29_VKU04.jpg
 
2021-04-29_VKU05.jpg
 
2021-04-29_VKU06.jpg
 
2021-04-29_VKU07.jpg
 
2021-04-29_VKU08.jpg
 
2021-04-29_VKU09.jpg
 
2021-04-29_VKU10.jpg
 
2021-04-29_VKU11.jpg
 
2021-04-29_VKU12.jpg
 
2021-04-29_VKU13.jpg
 
2021-04-29_VKU14.jpg
 
2021-04-29_VKU15.jpg