Der 13. April 2021 war für die Feuerwehr der Stadt Gera und vor allem des Landkreises Greiz ein anstrengender Tag. In den frühen Morgenstunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Weida zu einem Wohnhausbrand am Markt in Weida gerufen. Durch die enge Bebauung breitete sich der Brand auf die angrenzenden Häuser aus. Zum Einsatz kamen neben vielen Feuerwehren des Landkreises, der Abrollbeälter MANV (Massenanfall an Verletzten) mit der Unterstützungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Liebschwitz und die Drohnengruppe der Feuerwehr Gera. Im Einsatzverlauf wurden durch die Einsatzleitung noch weitere Atemschutzgeräteträger zum Brandobjekt gerufen. Die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Gera-Mitte und Gera-Liebschwitz unterstützen die Kräfte vor Ort.

Zeitgleich kam es auf der Bundesautobahn 4 (BAB) in Höhe Ronneburg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein LKW-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt wurde. Die Einsatzräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ronneburg konnten den Schwerverletzten aus dem völlig zerstörten Fahrzeug befreien. Der Rettungswagen (RTW) der Berufsfeuerwehr kam dort zum Einsatz.

Gegen 15.40 Uhr wurden die beiden Wachen der hauptamtlichen Kräfte, die Freiwillige Feuerwehr Gera-Mitte und die Freiwillige Feuerwehr Gera-Liebschwitz zu einem Wohnungsbrand in Lusan gerufen. Dort brannte eine Küche. Eine Person brachte sich auf dem Balkon vor den Flammen in Sicherheit und wurde über tragbare Leitern von der Feuerwehr gerettet. Insgesamt drei Bewohner wurden leicht verletzt ins SRH-Waldklinikum gebracht. Die Feuerwehr löschte den Brand.


Bildquelle: Feuerwehr Gera

2021-04-13_Brand01.jpg
 
2021-04-13_Brand02.jpg
 
2021-04-13_Brand03.jpg
 
2021-04-13_Brand04.jpg
 
2021-04-13_Brand05.jpg
 
2021-04-13_Brand06.jpg
 
2021-04-13_Brand07.jpg
 
2021-04-13_Brand08.jpg
 
2021-04-13_Brand09.jpg
 
2021-04-13_Brand10.jpg
 
2021-04-13_Brand11.jpg