Am Morgen des 12. Februar 2021 um 6.51 Uhr, wurden der Rüstzug der Berufsfeuerwehr Gera, die Freiwillige Feuerwehr Gera-FrankenthalFreiwillige Feuerwehr Gera-Mitte und Freiwillige Feuerwehr Gera-Langenberg mit dem Stichwort "VKU - eingeklemmte Person - Großfahrzeug" mit mehreren Verletzen alarmiert. Zeitgleich ging die Alarmierung der Zentralen Leitstelle Gera auch an zwei Rettungswagen (RTW) und ein NEF (Notarzteinsatzfahrzeug).

Der Verkehr staute sich vor der Unfallstelle, doch die Einsatzfahrzeuge konnten dank der Rettungsgasse schnell am Einsatzort eintreffen.

Der verunfallte LKW samt Anhänger lag auf der Seite und versperrte alle drei Fahrspuren. Glücklicherweise verletzte sich der Fahrer nur leicht und konnte das Fahrzeug selbst verlassen. Die Feuerwehr öffnete mit der Säge die Frontscheibe und suchte nach weiteren Personen.

Zum Abtransport des Verletzten und zur Bergung des LKW räumte die Feuerwehr per Hand den Schnee vom Standstreifen. Nachdem der Anhänger mit der Winde des Rüstwagens der Feuerwehr leicht in die Fahrbahnmitte gezogen wurde, konnte die Polizei Thüringen die im Stau stehenden Fahrzeuge an der Unfallstelle vorbeilenken. Anschließend begann die Bergung des LKW und der Einsatz war für die Kräfte der Feuerwehr Gera beendet.


Bildquelle: Feuerwehr Gera

2021-02-12_VKU01.jpg
 
2021-02-12_VKU02.jpg
 
2021-02-12_VKU03.jpg
 
2021-02-12_VKU04.jpg
 
2021-02-12_VKU05.jpg
 
2021-02-12_VKU06.jpg
 
2021-02-12_VKU07.jpg
 
2021-02-12_VKU08.jpg
 
2021-02-12_VKU09.jpg
 
2021-02-12_VKU10.jpg
 
2021-02-12_VKU11.jpg
 
2021-02-12_VKU12.jpg
 
2021-02-12_VKU13.jpg
 
2021-02-12_VKU14.jpg
 
2021-02-12_VKU15.jpg