Nachdem bekannt wurde, dass in Gera drei Schulen von mehreren Corona-Infektionen betroffen sind, hat Bürgermeister Kurt Dannenberg den Krisenstab wieder einberufen. Zunächst in kleiner Besetzung soll dieser das Gesundheitsamt unterstützen, die aktuelle Lage zu bewältigen. Durch die fünf positiv auf das Coronavirus getesteten Schüler wurden insgesamt 102 Schüler und 50 Lehrer in Quarantäne geschickt.

"Wir haben alle bisher ermittelten Kontaktpersonen abgestrichen und warten nun auf die Ergebnisse", teilt Gesundheitsamtsleiterin Monika Jorzik mit. Parallel laufen jedoch auch die weiteren Kontaktermittlungen. Um die Verbreitung des Virus bestmöglich einzudämmen, kam der Krisenstab am 8. Oktober zu einer ersten Lagebesprechung zusammen und wird die Arbeit wieder aufnehmen.

"Das aktuelle Infektionsgeschehen macht deutlich, dass das Corona-Virus in Gera nach wie vor aktiv ist. Umso wichtiger ist es, gerade jetzt die AHA-Regeln – Abstand halten, Hygieneregeln, Alltagsmaske tragen – einzuhalten", appelliert Oberbürgermeister Julian Vonarb.


Bildquelle: Feuerwehr Gera

2020-10-08_Krisenstab.jpg