Beim sogenannten Rollgliss handelt es sich um ein Rettungs- und Abseilgerät für Personen, welches zur Rettung aus Tiefen eingesetzt werden kann. Das Gerät basiert auf dem Flaschenzugprinzip. Das Seil läuft durch verschiedene Rollen. Beim Aufseilen hat das Seil Freilauf, beim Abseilen tritt eine Rücklaufsperre in Kraft.

Je nach Untersetzung durchläuft das Seil weitere Rollen (lose Umlenkrollen bzw. an der Grundplatte/Grundkörper befestigte Rollen), so dass ein Flaschenzug entsteht. Dadurch können Personen ohne großen Kraftaufwand beispielsweise aus Schächten nach oben gezogen werden.

Regelmäßiges Training ist auch da unerlässlich. Die Kollegen der Wachabteilung nutzen unser Pumpenprüfbecken und simulierten die Rettung einer Person welche verletzt am Boden lag. Die Drehleiter wurde über dem Becken positioniert und als Anschlagpunkt für das Rollgliss genutzt. Ein Retter seilte sich zum Verletzen ab, versorgte ihn und wurde dann mit der Person durch die Kollegen nach oben gezogen.


Bildmateriel: Feuerwehr Gera

2020-06-25_Ausbildung01.jpg
  
2020-06-25_Ausbildung02.jpg
  
2020-06-25_Ausbildung03.jpg
  
2020-06-25_Ausbildung04.jpg
  
2020-06-25_Ausbildung05.jpg
  
2020-06-25_Ausbildung06.jpg
  
2020-06-25_Ausbildung07.jpg
  
2020-06-25_Ausbildung08.jpg
  
2020-06-25_Ausbildung09.jpg