„PKW auf Dach“, so lautete heute, den 09. September 2019 gegen 17.49 Uhr, dass Einsatzstichwort von der Zentralen Leitstelle Ostthüringen. Sofort rückten die Kollegen vom Rüstzug der Feuerwache 1 zum Unfallort auf der Bundesautobahn 4 zwischen Gera und Rüdersdorf aus. Zusätzlich wurde noch das Tanklöschfahrzeug (TLF) von der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Mitte, der Rettungswagen (RTW) von der Berufsfeuerwehr Gera sowie das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) nachalarmiert.

Vor Ort stellte sich für die eingesetzten Einsatzkräfte schnell heraus, dass sich keine Personen mehr im Fahrzeug befinden. Der Fahrer, welcher bei dem Unfall leicht verletzt wurde, verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen PKW auf regennasser Fahrbahn. Er wurde vom Rettungsdienst betreut und vorsorglich ins SRH-Waldklinikum Gera verbracht.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und beräumte die Fahrbahn von herumliegenden Trümmerteilen. Die Autobahnpolizei ermittelt nun weiter zur Unfallursache.


Bildmaterial: Feuerwehr Gera

2019-09-09_VKU01.jpg
 
2019-09-09_VKU02.jpg
 
2019-09-09_VKU03.jpg
 
2019-09-09_VKU04.jpg
 
2019-09-09_VKU05.jpg
 
2019-09-09_VKU06.jpg
 
2019-09-09_VKU07.jpg
 
2019-09-09_VKU08.jpg