Der neue Fachdienstleiter stellt sich vor

 

Nach dem Wechsel des ehemaligen Fachdienstleiters Axel Schuh zu der Berufsfeuerwehr Leipzig übernahm

kommissarisch Herr Cornell Zergiebel die leitende Funktion als Fachdienstleiter bis zum 31. August 2017. Für seine gewissenhafte und engagierte Arbeit bedanken wir uns im Namen der ganzen Belegschaft. Ab dem 01. September 2017 übernimmt Herr Thilo Schütz das Amt des Fachdienstleiters. In einem kurzen Interview stellt er sich für uns vor.

Frage: Stellen Sie sich bitte kurz vor!

Herr Schütz: "Ich bin 38 Jahre alt, verheiratet, habe zwei Kinder und einen Hund. Mit meiner Familie lebe ich in meinem Geburtsort Kronach in Bayern. Mein Blaulichtvirus hat begonnen mit der Ausbildung zum Rettungsassistenten beim „Bayerischen Roten Kreuz“ im Jahre 1997. Nach meiner Ausbildung habe ich über den zweiten Bildungsweg mein Abitur nachgeholt und studierte im Anschluss „Sicherheit und Gefahrenabwehr“. Danach war ich im bayerischen Innenministerium tätig im Bereich Digitalfunk, Integrierte Leitstellen und Alarmierungsplanung rund um das Thema Einsatztaktik. In dieser Zeit schloss ich nebenbei mein Masterstudium ab und stieg in die Laufbahn des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes ein."

Frage: Welche Motivation hatten Sie, um sich bei der Feuerwehr Gera als Fachdienstleiter zu bewerben?

Herr Schütz: "Ich suchte heimatnah eine neue Herausforderung. Über die Presse konnte ich die verschiedensten Meinungsbildungen über die Entwicklung der Stadt Gera sowie der Feuerwehr Gera mitverfolgen. Durch mehrere Gespräche mit anderen Kollegen konnte ich mir die Aufgabe als Fachdienstleiter sehr gut vorstellen. Der endgültige Entschluss kam durch eine sehr sympatische Unterhaltung mit dem kommissarisch eingesetzten Leiter der Feuerwehr Gera, Herrn Zergiebel."

Frage: Welche Ideen und Ziele haben Sie sich für die Feuerwehr Gera vorgenommen?

Herr Schütz: "Es gibt nicht nur ein Ziel sondern mehrere Ziele. Das Wichtigste ist erst einmal richtig anzukommen, die Modernisierung des Fuhrparks weiterzuführen und ein einheitliches Erscheinungsbild der Berufsfeuerwehr als auch der freiwilligen Feuerwehr als eine Feuerwehr zu schaffen. Ganz wichtig ist mir, dass Zusammenwirken beider Feuerwehren zu stärken und eventuelle Lücken zu schließen. Das große Ziel ist Harmonie und Gemeinschaft unter den Kameraden zu erzeugen. Was mir sehr am Herzen liegt ist die Aufrechterhaltung der „Zentralen Leitstelle“ hier am Standort Gera."

Frage: Was möchten Sie den Kameraden gerne noch mit auf den Weg geben?

Herr Schütz: "Lassen Sie mich bitte erstmal richtig ankommen und alle kennenlernen, damit ich die Stärken und Schwächen jedes Einzelnen einschätzen und bewerten kann. Was ich mir wünsche ist, dass immer offen und ehrlich miteinander umgegangen wird. Ich habe immer ein offenes Ohr und meine Tür steht für jeden offen."

Wir wünschen Herrn Schütz alles Gute für seine neuen Aufgaben als Fachdienstleiter der Feuerwehr Gera!

 

2017 09 01 InterviewFDL1
 
2017 09 01 InterviewFDL1
 
2017 09 01 InterviewFDL1
 
2017 09 01 InterviewFDL1
 
2017 09 01 InterviewFDL1
Donnerstag, 19. Oktober 2017

Template Designed by LernVid.com

Headergrafik: Michael Hirschka / pixelio.de