Offener Brief des Stadtjugendfeuerwehrwart

 

Sehr ereignisreiche Tage liegen hinter uns. Die witterungsbedingte Absage des
Zeltlagers der Thüringer Jugendfeuerwehr traf uns wie ein Schlag.
Aber wieder einmal zeigte sich die Stärke unserer Jugendfeuerwehr Gera - Zusammenhalt.
Gemeinsam mit dem Fachdienst Brand - und Katastrophenschutz der Stadt Gera, den Jugendfeuerwehren, Wach- und Einsatzabteilungen der Berufs- feuerwehr Gera und den Freiwilligen Feuerwehren sowie dem Stadtfeuer- wehrverband wurde innerhalb kürzester Zeit ein Notfallplan erarbeitet, um den Kindern & Jugendlichen doch noch ein tolles Ferienerlebnis zu ermöglichen.
 
Ich möchte danke sagen.
 
Danke an die Jugendwarte und Betreuer, welche alles gegeben haben, um 4 Tage lang Kinderaugen zum Strahlen zu bringen.
Danke auch an die Freiwillige Feuerwehr Gera-Aga sowie dem SV Aga für die sofortige Zusage und Bereitstellung des Gerätehauses und der Sanitär- anlagen.
Danke an den Stadtfeuerwehrverband für die Bereitstellung der benötigten finanziellen Mittel und danke an die DRK Gera für die Zubereitung der leckeren Mahlzeiten.
 
Unser Dank geht auch an BAUHAUS Deutschland für die kürzlich gespendeten Zelteinlagen und Marhold-Reisen für die Abwicklung des ausgefallenen Reisebusses.
 
OHNE EUCH WÄRE ALL DIES NICHT MÖGLICH GEWESEN!!! DANKE DAFÜR!!!
 
Es hat sich wieder bestätigt,
 
WIR SIND WER, WIR SIND EINE JUGENDFEUERWEHR GERA!!!
 
Martin Kuhn
Stadtjugendfeuerwehrwart
2017 07 02 JugenfeuerwehrGera
Montag, 23. Oktober 2017

Template Designed by LernVid.com

Headergrafik: Michael Hirschka / pixelio.de