Einsatzarchiv - 2016

12.12.2016 - Zahlreiches Einsatzaufkommen

Am 12.12.2016 mussten die Feuerwehren von Gera mehrfach ausrücken.

Neben Nottüröffnungen, Hilfeleistungen und Rettungseinsätzen hoben sich besonders ein Wohnungsbrand in Gera und ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn von den übrigen Einsätzen hervor. Um 15:45 Uhr alarmierte die Rettungsleitstelle zu einem Wohnungsbrand in die Christian-Schmidt-Straße. Aufmerksamen Bürgern ist es zu verdanken, dass nichts Weiteres passiert ist. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle bestätigte sich die Lage. Mit einem Trupp unter Pressluftatmer und Hohlstrahlrohr ging die Feuerwehr in die brennende Wohnung vor. Um weiteren Bewohnern den Rettungsweg freihalten zu können, wurde ein Belüftungsgerät am Hauseingang in Stellung gebracht. Eine Mitarbeiterin des Friseursalons schaffte mit ihrem Schlüssel Zugang zum Objekt, so dass ein gewaltsames Öffnen der Türen vermieden werden konnte. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

 

Wohnungsbrand

 

Während des Einsatzes mussten Kräfte zu einem PKW-Brand abgezogen werden. Diese Einsatzstelle konnte schnell abgearbeitet werden.

Zum organisierten Abrücken kam es dann wegen eines Folgeeinsatzes auf der Bundesautobahn BAB4. Fünf Fahrzeuge waren dort in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem eine Frau verletzt wurde. Die Einsatzkräfte stellten eine Löschbereitschaft her, weiterhin wurde die Einsatzstelle voll ausgeleuchtet und die verunfallten Fahrzeuge gegen unkontrolliertes Wegrollen gesichert. Nach über einer Stunde konnte die Autobahn wieder freigegeben werden.

 

Bundesautobahn

Montag, 24. September 2018

Template Designed by LernVid.com

Headergrafik: Michael Hirschka / pixelio.de