Ausbildungslager der Freiwilligen Feuerwehr Gera-Liebschwitz vom 23. bis 24. Oktober 2015

Am Freitag  um 19:55 Uhr wurden wir in die Reichsstrasse‎ 1c zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Im Rahmen des diesjährigen Ausbildungslager absolvierten wir die erste Einsatzübung und retteten sechs vermisste Personen.

.

Das Ausbildungslager hatten wir um 16:30 Uhr mit der theoretischen Ausbildung begonnen.

Am Samstag um 08:00Uhr wurden wir zur zweiten Einsatzübung in die alte Schule in die Bertha-Schäfer-Strasse alarmiert. Hier ging es darum, sieben vermisste Personen zu retten.

‎Nach einem Frühstück (Ein großes Dankeschön an alle Helfer) ging es weiter zur Ausbildung "technische Hilfe" nach Untermhaus.

Um 11:30 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall an das Pfortener Kalkwerk alarmiert. Hier konnten wir das gerade Erlernte unter Beweis stellen. In zwei Pkw's war je eine Person eingeklemmt und eine Weitere wurde vermißt. Gegen 12:15Uhr war auch diese Übung beendet.

Nach unserer Mittagspause folgte die vierte Einsatzübung. Es galt, über lange Wegestrecke, einen gemeldeten Dachstuhlbrand in der Touristenstation‎ in Liebschwitz zu bekämpfen. Hier konnten wir die verschiedenen Abnahmemengen (mehrere C-Strahlrohre und Dachwerfer) austesten! Um 15:00 Uhr wurden wir, gemeinsam mit dem KAT-Schutzzug II, zur Schule nach Langenberg alarmiert. Die Kameraden der Feuerwehr Langenberg hatten hier ein Brand im Werkraum simuliert, vermisst wurden 10 Kinder. Um 15:40 Uhr wurde auch diese Einsatzübung erfolgreich beendet.

Wir danken allen Einsatzkräften, Helfern und Unterstützern.

 

Silvio Wedel

Freiwillige Feuerwehr Gera-Liebschwitz

 

Ausbildung TH

Herausnehmen Windschutzscheibe

Auswertung Kats-Zug II

Ausbildung

Schere Spreizer

 

Montag, 23. Oktober 2017

Template Designed by LernVid.com

Headergrafik: Michael Hirschka / pixelio.de